• Kunst,  Organisation

    Das perfekte Klassenzimmer (Teil 4) – Kunstboxen

    Heute möchte ich euch gerne vorstellen, wie ich in meiner dritten Klasse die Kunstmaterialien praktisch organisiere. Zu Beginn der ersten Klasse habe ich dazu für jedes Kind eine Plastikbox angeschafft, die sich verschließen lässt. Meine Kisten haben dazu noch einen praktischen Tragegriff, dies ist aber kein Muss. In ihrer Kunstbox, die auch wieder mit Namensschildern und den praktischen Visitenkartenhüllen beschriftet sind, ist genug Platz für Zeitungspapier, Tuschkasten, Pinsel, Becher und Kittel. Natürlich könnten hier auch Kleber, Schere und Wachsmaler oder was sonst noch eingesetzt wird verstaut werden. Im Gegensatz zu Schuhkartons sind die Boxen sehr langlebig und können gut gereinigt werden, wenn doch einmal was daneben geht. Die Kinder holen…

  • Allgemein,  Kunst,  Organisation

    Das perfekte Klassenzimmer (Teil 2) – Materialkarten

    In den vergangenen Tagen habe ich euch den ersten Teil zu unserer Reihe „Das perfekte Klassenzimmer“ vorgestellt, bei dem ich euch die Anschaffung von Sanduhren zur Zeittransparenz empfohlen haben. Heute folgt der zweite Teil, bei dem es  um Visualisierung gehen soll. Sicherlich kennt ihr alle die Situation, ihr kommt in die Klasse, habt 45 Minuten Zeit für Kunst, aber die Arbeitsplätze sind nicht vorbereitet. Wie auch, wissen die Kinder doch nicht, was sie für die kommende Stunde an Materialien benötigen. Wird getuscht, gebastelt etc.? Wertvolle Zeit geht für die anschließende Vorbereitung verloren, die ihr doch viel lieber für die Erstellung eines Kunstwerkes genutzt hättet. Doch es gibt es Lösung: Materialkarten!…

  • Kunst

    Lustige Osterhasen

    Im Kunstunterricht haben wir passend zum Thema Ostern lustige Osterhasen gestaltet. Die Kinder hatten riesigen Spaß und haben schöne Ergebnisse erzielt. Zunächst haben die Kinder den Hintergrund mit Wassermalfarben gestaltet. Ob sie Streifen, Punkte oder einen einfarbigen Hintergrund wählten, stand den Kindern frei. Für den Osterhasen wurden die Vorlagen auf Din A3 kopiert und den Kindern ausgehändigt. Einzige Bedingung für die Gestaltung des Hasens war, dass nur mit einem schwarzen Stift gearbeitet werden durfte. Hier wurden zunächst gemeinsam mögliche Muster besprochen und schon legten die Kinder voller Eifer los. Zu guter Letzt wurden aus farbigem Papier noch die lustigen Brillen ausgeschnitten, die den Hasen den letzten Pepp geben.   Ich…